]]>

Seebestattung Dresden

Als Alternative zu den traditionellen Arten der Beisetzung gibt es die Möglichkeit der Seebestattung. Bei der Seebestattung wird die Urne des Verstorbenen dem Meer übergeben.

Die Beisetzung erfolgt an speziell dafür vorgesehenen Gebieten des Meeres und die Urne sollte aus einem wasserlöslichen Material, wie zum Beispiel Salzstein oder Zellulose, bestehen. Wenn die Urne sich dann im Wasser auflöst, verteilt sich die Asche des Verstorbenen im Meer, so dass der Verstorbene sinnbildlich ein Teil des Meeres wird. Dies ist besonders für Menschen mit einer besonderen Verbundenheit zum Meer eine schöne Vorstellung, nach ihrem Tod ein Teil des Elementes zu werden, das sie zu Lebzeiten so geliebt haben. Die Trauerrede wird normalerweise von dem Kapitän gehalten. Die Position der Besetzungsstelle wird in einem Schiffslogbuch festgehalten.

Auf Wunsch können die Angehörigen zum Andenken einen Auszug aus dem Schiffslogbuch oder eine Urkunde mit den genauen Koordinaten erhalten. Möglich ist eine Seebestattung zum Beispiel in der Nordsee, Ostsee, dem Atlantik oder auch dem Mittelmeer.